Die Osteopathie ist eine ganzheitliche, manuelle Heilmethode, bei der nicht nur die Gelenke, sondern auch umliegende Strukturen, wie zum Beispiel Muskulatur, Sehnen, Faszien und Bindegewebe behandelt werden. Ein Pferd kann nicht normal funktionieren, wenn es ein Teil der Mobilität verloren hat. Wenn eine Störung an einer Stelle des Körpers besteht, wird diese Auswirkungen auf die Gesamtheit des Körpers nach sich ziehen, d.h. das zum Beispiel eine Gelenkblockierung zwischen dem Schädel und dem 1. Halswirbel ein Problem an der Fußwurzel hervorrufen kann. Bei der osteopathischen Behandlung werden die verschiedenen Blockierungen gelöst. Mit der Manipulation gibt man dem Körper einen gezielten Reiz und damit die Möglichkeit, sein persönliches Gleichgewicht wiederherzustellen. Man aktiviert somit die Selbstheilungskräfte.