Wann sollte man zu einem Pferdeosteotherapeuten Kontakt aufnehmen?

            - bei einer andauernden Steifheit

            - bei Widersetzlichkeit gegen die Reiterhilfen

            - bei unterschiedlichen Formen der Lahmheit

            - bei unnatürlichen Kopf-, Hals- und / oder Schweifhaltung in Ruhe und bei der Arbeit

            - nach Komplikationen beim Abfohlen

            - bei Verhaltensauffälligkeiten

            - nach einem Sturz oder einer Verletzung

            - bei Verspannungen

            - bei einem Leistungstief

            - bei Sattelzwang

            - bei Taktfehlern in den verschiedenen Gangarten

            - bei allgemeinen Schmerzanzeichen

            - bei ungeklärten Lahmheiten

            - bei schlechter Biegung auf einer Hand

            - bei Problemen die Beine aufzunehmen

            - zum jährlichen „check up“